Einfluss von Stress auf das Lernen

Andere Hirnregionen und unterschiedliche Strategien sind nachweislich beim Lernen ohne bzw. unter Stress angesagt. Bewusste, zielgerichtete und komplexe Lernstrategien (ohne Stress) contra Bauchgefühl und unbewusste, einfache Strategien (mit Stress). Also Aktivität der mittleren Schläfenlappen (Hippocampus / Langzeitgedächtnis) contra Striatum im Mittelhirn (unbewusstes Lernen). Doch die Lernleistung erfolgt, ob so oder so. Wie heißt es so schön? Viele Wege führen nach Rom … wie beruhigend, vor allem in der Urlaubszeit … und wer will da schon lernen … Sie etwa? Nein? Warum lesen Sie dann hier diesen Beitrag? 😉

[via idw-online]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: