SamsTagging – U

U wie Unkonferenz

Mit Unkonferenz ist ein Tagungsformat gemeint, das sich in bewusster Abwendung von traditionellen Organisationsformen ohne zuvor festgelegte Themen und ohne Trennung zwischen Publikum und Vortragenden entwickelt.

Bei einem BarCamp handelt es sich um eine Erscheinungsform einer Unkonferenz, bei dem vom Veranstalter nur der Rahmen vorgegeben wird: Zeit, Ort und ggf. Dachthema. Die konkreten Inhalte werden von den Teilnehmenden selbst zu Beginn der Veranstaltung festgelegt und im Verlaufe der Veranstaltung gemeinsam erarbeitet. Ziel ist es, sich in einer offenen Umgebung im Sinne von action learning, kollaborativem Lehren und Lernen, miteinander über interessante Themen auszutauschen, zu diskutieren und ggf. Ergebnisse für alle festzuhalten.

Das BibCamp ist die bibliothekarische Ausformung eines BarCamps und fand 2008 zum ersten Mal statt. Die Organisatoren des BibCamps möchten eine Kommunikationsplattform für einen Erfahrungsaustausch im Bereich Bibliotheken schaffen. Das BibCamp existiert nach dem Motto „Es gibt keine Besucher, nur Teilnehmer!“

Und hier geht’s zum BibCamp-Blog: http://bibcamp.wordpress.com/

Auf dem 101. Bibliothekartag in Hamburg richtete der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB) ein eigenes BarCamp aus. Mehr dazu demnächst bei der „#Bibtag12 Nachlese“ hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: