Abstract BT12: FaMI in der Krise – Ausbildungsreform überfällig!

Der FaMI, ein Ausbildungsberufes mit Alleinstellungsmerkmal im Bibliotheksbereich? Oder längst schon in der Krise?

Karin Holste-Flinspach aus der BIB-Kommission für Ausbildung und Berufsbilder, mithin eine Kommission in enger Verzahnung zu unserer Kommission für Fortbildung, mahnt offensichtlich eine Ausbildungsreform an. Und sie weiß genau, wovon sie in ihrem Vortrag innerhalb der Blockveranstaltung “Neue Wege in der Aus- und Fortbildung“ redet. Denn Karin Holste-Flinspach ist seit 2001 Berufsschullehrerin für die FaMIs, war zuvor langjährig in der praktischen Ausbildung der FaMIs und Assistenten bei der Stadt Frankfurt tätig, ist Mitglied in den Prüfungsausschüssen FaMI und AEVO sowie in den Berufsbildungsausschüssen des Landes Hessen, nachdem sie ihre Abschlüsse als Diplom- bzw. wissenschaftliche Bbibliothekarin in Köln bzw. Wiss. Berlin erlangt hatte.

„FaMI in der Krise – Ausbildungsreform überfällig!“ also am Mi., 23.05.2012 ab 16.30 Uhr in Saal C (101. Deutscher Bibliothekartag in Hamburg) mit folgendem Inhalt:

Den FaMIs brechen inmitten einer sich verändernden Bibliothekslandschaft große Aufgabenbereiche weg, werden an die Endnutzer verlagert oder vollständig automatisiert. Der demografische Wandel lässt zudem in Konkurrenz zu anderen Ausbildungsanbietern die Rekrutierung von qualifizierten Nachwuchskräften zunehmend schwieriger werden – notwendige Weiterbildungsangebote (Fernstudium, Fachwirt) fassen nur langsam Fuß.

Auf der anderen Seite sind die Ausbildungsanforderungen für etliche Nachwuchskräfte zu hoch angesetzt, hier mangelt es an einem anerkannten Anlernabschluss. Ist also eine Ausbildungsreform notwendig, ggf. sogar überfällig, und kann hier die neu gestaltete Ausbildung der Schweiz Anregungen geben?

Advertisements

2 Responses to Abstract BT12: FaMI in der Krise – Ausbildungsreform überfällig!

  1. sally86 sagt:

    Inwiefern sind die „Ausbildungsanforderungen für Nachwuchskräfte zu hoch angesetzt“? Dies gilt vielleicht für nachqualifizierte Seiteneinsteiger. In dieser Masterarbeit kommt was anderes zum Ausdruck, nämlich dass die FaMIs mit Abitur sich zunehmend unterfordert fühlen, wenn sie im Anschluss der Ausbildung nur eine Stelle an der Ausleihtheke und/oder Benutzungsbereich finden: http://edoc.hu-berlin.de/series/berliner-handreichungen/2009-256/PDF/256.pdf

    Ich finde es im Nachhinein schade, dass es keine Berufsakademie für zukünftige Bibliotheksmirarbeiter gibt. Das wäre eine gute Lösung für FaMI-Azubis mit Abitur, die trotzdem einen hohen Praxisanteil bevorzugen. 3 Jahre praktische Ausbildung an eine Betrieb, theoretische Vorlesungen an der Uni oder FH und danach einen Bachelorarbschluss. Das wäre doch was…

  2. sally86 sagt:

    mal wieder zu schnell getippt…Korrektur: „Bibliotheksmitarbeiter“ und „einem Betrieb“ wollte ich schreiben. Wieso gibt es hier bei wordpress keine Änderungsfunktion wie in anderen social media-Anwendungen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: