Zur Wertigkeit von Abitur und beruflichen Bildungsabschlüssen in Deutschland

„Weder inhaltlich unterlegt noch nachvollziehbar begründet“, so das vernichtende und zu erwarten gewesene Urteil des BIBB-Hauptausschusses. Gemeint ist der Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK), die das Abitur auf die Niveaustufe 5 und somit höher als etliche Berufsabschlüsse bewerten. Die KMK steht mit ihrer Einschätzung wohl ziemlich allein auf weiter Flur. Denn auch die Bundesregierung, die Wirtschaftsministerkonferenz der Länder, die Sozialpartner und die Wirtschaftsorganisationen sind der Überzeugung, dass das Abitur sowie die drei- und dreieinhalbjährigen Ausbildungsberufe gleichwertig auf die Niveaustufe 4 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) zu setzen sei.

Jetzt wird es langsam Zeit, Einigkeit zu erzielen. Bis nächstes Jahr muss er stehen, der DQR. Ziel ist, ihn mit dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) zu verknüpfen. Mit seinen acht Stufen  soll er dermaleinst als Instrument zur gleichwertigen Gegenüberstellung aller in Europa praktizierten Bildungsabschlüssen dienen. Es ist und bleibt spannend … vermutlich nicht nur in Deutschland.

[via idw-online]

2 Antworten zu Zur Wertigkeit von Abitur und beruflichen Bildungsabschlüssen in Deutschland

  1. sally86 sagt:

    Und was ist mit Abitur + abgeschlossene Berufsausbildung? Das ist wohl dann international noch schwerer vergleichbar…

    • Die Geschichte ist tatsächlich hübsch kompliziert. In jedem Land zählten bisher Bildungsabschlüsse und die jeweiligen (Lehr-)Inhalte mal mehr, mal weniger oder es gab gar etwas anderes. Denken wir an die „unvergleichlichen“ Bibliotheksassistent(inn)en mit zweijähriger Beamtenanwärterschaft, die es bis in die heutige Zeit gibt. Daher der Versuch einer Umrechnung von Lernleistung (!), die sich nicht nur in Bildungsabschlüssen wieder spiegeln. Hier ein Beispiel: 60 ECVET-Punkte gibt es für Lernleistungen, die während einer einjährigen beruflichen Vollzeitausbildung erzielt wurden. Um in Stufe 5 (von 8 möglichen) zu gelangen, benötigt man 180 ECVET CP (Credit-Points).
      Hier ein Link zu weiterer Literatur zum heutigen Stand der Anrechenbarkeit nach dem Europäischen Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET): http://ec.europa.eu/education/lifelong-learning-policy/doc50_de.htm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: