Lernen im Schlaf

Delta-Wellen während der Tiefschlafphase wählen aus, was vom tagsüber Gelernten dauerhaft im Langzeitgedächtnis aufbewahrt werden soll. Durchschnittlich sieben Stunden sind geboten, plus-minus zwei für Lang- bzw. Kurzschläfer. Bisher nahm man an, man lerne in der Traumphase, auch als REM-Phase bekannt. Einen Mittagsschlaf zwischen zehn und dreißig Minuten zu halten empfiehlt der Regensburger Schlafforscher Jürgen Zulley. Somit wird das Herz-Kreislauf-System entlastet und die Lernfähigkeit um 30 Prozent gesteigert. Förderlich fürs Lernen sind außerdem Bewegung und Licht.

[via epd]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: