Einfluss emotionaler Bilder aufs Gehirn

Mehrjährige Forschung brachte es an den Tag: egal, was man gerade tut – emotionale Bilder oder Ereignisse in unserer Umwelt werden vom Gehirn immer wahrgenommen. Wehren zwecklos. Einmal angestoßen, läuft der Analyseprozess (und damit die Ablenkung) einfach weiter ab und kann nicht mehr unterbrochen werden. Und das selbst, wenn das Bild nicht mehr zu sehen ist oder die Situation beendet ist. Neutrale Bilder hingegen lenken nicht weiter ab.

Das heißt für die Vorbereitung eines Lehrraumes: emotionale Bilder runter von der Wand!

[via idw-online]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: