Lernen ohne Grenzen

Entgrenzungsphänome beim Lernen – was soll das sein? Beispielsweise räumlich entgrenzt, wie bei einem Fernstudium. Oder zeitlich entgrenzt, wie beim viel geforderten lebenslangen Lernen. Oder spät nachts, beispielsweise während berufsbegleitender Weiterbildung. Oder auch bei einer hohen Verschränkung von Arbeits- und Lebenswelt. Letztes Stichwort, welches ich übernommen habe, möchte ich hinterfragt wissen. Als ob Arbeiten nicht auch Leben wäre?

Diskutiert wird in Bonn vom 5.-6.12.2011 auf dem 14. DIE-Forum Weiterbildung unter dem Titel „Grenzenlos lernen“ über Auswirkungen des Entgrenzungsphänomens auf das Lernen. „Es werden neue Wege räumlich und zeitlich entgrenzten Lernens ebenso diskutiert wie das gemeinsame Lernen von unterschiedlichen Kulturen, Nationen oder Generationen.“

Veranstalterin ist das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE).

[via idw-online]

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: