Betriebliche Fördermöglichkeit für Frauen in Hartz IV

„Mehr Kinderbetreuungsmöglichkeiten führen zu höherer Teilnahme an (betrieblichen) Fördermaßnahmen.“ Ach, was?! Entschuldigen Sie meinen Sarkasmus, doch dafür braucht es sicherlich keine Studie, das festzustellen. Nichtsdestotrotz weitere, kaum weniger überraschende Details aus der Studie vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB): Alleinstehende Hartz-IV-Empfängerinnen ohne Kinder haben weniger Schwierigkeiten, an betrieblichen Trainings teilzunehmen als ihre Geschlechtsgenossinnen mit Kindern, vor allem, wenn die Kiddies unter 15 Jahre alt sind.

[via idw-online]

Und dessen eingedenk bieten die bibliothekarischen Personalverbände zumindest auf den jährlichen Bibliothekartagen (Kongressen) Kinderbetreuung an. Das wollte ich doch einmal lobend erwähnt wissen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: