Kritik an Powerpoint: Effekthascherei verhindert Verstehen

Der Rostocker Pädagoge Wolfgang Nieke warnt vor dem Gebrauch von Powerpoint:

„Dank der Power-Point-Präsentation wird das gesprochene Wort zum multimedialen Ereignis. Doch was das Auge erfreut, ist nicht immer gut fürs Denken: Rostocker Wissenschaftler unter Leitung von Professor Wolfgang Nieke, haben jetzt herausgefunden, dass die so weit verbreitete Art, seine Vorträge zu untermalen, die schlechteste aller möglichen Varianten ist, weil bei den Zuhörern im Vergleich am wenigsten im Gedächtnis bleibt. Das Arbeitsgedächtnis wird unnötig belastet, denn es hat laut Rostocker Wissenschaftler, „eine beschränkte Kapazität“. Den Lernenden gehen so viele wichtige Informationen verloren. Am besten – und da ist die Überraschung perfekt – schnitt die gute alte Präsentation mit Folie und Overhead-Projektor ab. Das hat die beste Wirkung auf den Lerneffekt. Auf Platz 2 kommt der Vortrag.“

Dradio Wissen führte letzt ein Interview mit dem Wissenschaftler, das man hier anhören kann. (13 min.)
Was nach wissenschaftlich fundierter Generalkritik klingt, fußt auf zwei Untersuchungen, davon eine Vorstudie („die Wissenschaft hat festgestellt“), und enthält im Interview Aussagen, die jede/r professionelle/r Powerpoint-Anwender/in auch unterschreiben könnte:

  • visuelle und gesprochene Aussage müssen kohärent sein
  • Effekte sollten auf ein geringes Maß beschränkt werden
  • wenn es zuviel ist, entstehen lernhemmende Elemente

Mich erinnert das, was kritisiert wird („ornamentale Bebilderung“) an Schüler-/Seminararbeiten, die bestens gelayoutet sind, deren Inhalt aber äußerst mager ist.

Also: sparsam, einheitlich gestalten, Grafiken und Bilder nur dann, wenn sie wirklich die Aussage zusammenfassen und auf den Punkt bringen („didaktische Reduktion“). Das ist das Fazit dieses Interviews und ich denke, das muss Didaktik mit Hilfe von Präsentationen auch leisten.

Advertisements

One Response to Kritik an Powerpoint: Effekthascherei verhindert Verstehen

  1. […] bewegt und nicht immer nur die frierende Suri Cruise. Andere sind da nicht so begeistert. Ein Kommentar im Forum der BIB-Kommission für Fortbildung zur Erwachsenenbildung in/für Bibliotheken lautet […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: