BT11 akut | FR Abreisetag – Wie jedes Jahr

Morgen, Freitag, 10.06.2011, ist Abreisetag. Für mich. Sorry, habe jetzt so rein gar nichts mehr zum Ankündigen. Außer, dass ich auf der viereinhalbstündigen Bahnfahrt an der Weblog-Reihe „BT11 Nachlese“ schreiben werde. Die kommt dann (je nach ausgefallener Klimaanlage des ICEs und damit verbundener geistigen Fitness) in ca. fünf bis zehn Tagen und reflektiert das Geschehen um den vergangenen 100. Deutschen Bibliothekartag im Zusammenhang mit der BIB-Kommission für Fortbildung. Also mit dem, was wir in Berlin selbst verbrochen bzw.  mit anderen erlebt haben.

Wie jedes Jahr werde ich euphorisch-erschöpft in den Schiffsseilen hängen („Wir begrüßen jetzt auch die zugestiegenen Fahrgäste an BORD des ICE 1609 auf der Reise von Berlin nach München und wünschen eine gute Fahrt …“) und mich wundern, warum keine frische Seebrise herrscht, stattdessen heiße Saharadämpfe oder alternativ arktische Gefriertemperaturen.

Wie jedes Jahr werde ich mir schwören: „Nie wieder Ehrenamt“ (und dies seit dem Jahre 2000) und gleichzeitig über die Vorstellung lächeln, mehr als zehn BT-Vorträge absolvieren und ins Arbeitsleben integrieren zu müssen, wenn ich kein Amt mehr inne hätte.

Wie jedes Jahr werde ich mich freuen, L. T., B. J., B. N, B. D., …, wieder getroffen zu haben und zahlreiche andere, in Ehren ergraute, langjährige Kolleginnen und Kollegen der Bibliothekswelt. Deren Geschichten sich nicht wirklich wesentlich unterscheiden von den heutigen Zuständen, die es nach wie vor in wesentlichen Punkten zu verbessern gilt (Etat, Arbeitsbedingungen, Gebäudenutzen, Bezahlung, Ausbildung, Fortbildung, Leseförderung, etc.). Tut mir den Gefallen und bleibt gesund! (Und dem BIB treu, auch in der Rente.)

Wie jedes Jahr werde ich versuchen, mich an all die neuen Namen zu erinnern, denen ich auf Eröffnungs- und Festabend begegnet bin, am BIB-Stand und beim Kafffee bei Schulz-Speyer (Danke!!!), im Hotelflur oder beim Frühstücken … um die spannenden, interessanten, aufschlussreichen, nachdenklichen, lustigen … Dialoge baldigst oder doch zumindest im nächsten Jahr (= Hamburg)  fortzusetzen.

Und wie jedes Jahr freue ich mich auf meinen Liebsten, der mich im Vor- und Nachfeld der turbulenten Woche ohne Murren und Knurren unterstützt, mit (glutenfreien) Leckereien versehen zur Bahn bringt und (ohne diese) wieder abholt. Und absolut nicht damit rechnet, dass ich täglich eine ruhige Minute finde, um brav zuhause anzurufen. Die einzige (unausgesprochene) Bedingung für diesen ansonsten bedingungslosen Rückhalt ist: dass ich mich und mein Plüschi gesund wieder nach Hause bringe!

Das wünsche ich jetzt auch all denen, die den Freitag noch bis zum Ende genießen, aufräumen oder ein paar Urlaubstage anhängen. Kommt alle gesund, bereichert und mit neuem Schwung heim! Wir sehen uns … im nächsten Jahr … oder vielleicht auf dieser Plattform, wenn es bald heißen wird … << „BT11 Nachlese“, unsere Abgesangreihe auf den 100. Deutschen Bibliothekartag in Berlin, 2011 >>

<< “BT11 akut”, unsere Ankündigungsreihe rund um den 100. Deutschen Bibliothekartag in Berlin, 2011 >>

Advertisements

One Response to BT11 akut | FR Abreisetag – Wie jedes Jahr

  1. […] Berlin, Berlin, und nicht nur in Berlin!, Blog der Stadtbücherei Kamp-Lintfort [Update] BT11 akut | FR Abreisetag – Wie jedes Jahr, FobiKom […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: