Gut moderieren können

Um den gestrigen Beitragsstil aufzugreifen, geht es heute darum, sich nicht dumm zu betragen bei einer Moderation. Was zeichnet eine/n gute/n Moderator/in aus? (Eine Frage, die alljährlich auf unseren Bibliothekartagen ab und an gestellt wird.) Nun, die/der darf sicherlich von den Notizen ablesen, doch der Rest der Aufzählung von gestern dürfte ebenfalls gelten. Außerdem gut hinhören und zusammenfassen sowie den roten Faden behalten können.

Wer es ganz professionell angehen möchte, hat an der Hochschule der Medien in Stuttgart die Chance, das Fach Moderation als einen „eigenständigen Wert in der Journalistik“ zu studieren. Garantiert mit Unterhaltungsfaktor, wenn man die Liste Impulsgeber betrachtet: der Physiker Ranga Yogeshwar, der Sportkommentator Marcel Reif, RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel und Ernst Elitz,  der Gründer des Deutschlandradios.

Bewerbungsfrist zum Qualifikationsprogramm Moderation ist der 15. Juli 2010. Informationen dazu unter moderationzukunft.de.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: