BT10 Nachlese (2) | Arbeitssitzung

Unsere FobiKom-Arbeitssitzung vom 15.03.2010 im Anschluss an die Vereinsausschusssitzung (s. gestrigen Beitrag) war umständehalber die kürzeste der letzten drei Jahre, aber dennoch durchaus bemerkenswert. Denn aufgrund eines Weblog-Beitrages zum BT bzw. zur VA gesellte sich tatsächlich ein BIB-Mitglied als Gast zu unserer Sitzung dazu, die die BIB-Kommission für Fortbildung kennen lernen wollte. Sie erklärte uns auch, dass ihr unser Weblog ein wichtiges und tägliches Informationsmittel sei. Was uns natürlich sehr freut, bestätigt und ermuntert.

Die nächsten Tagesordnungspunkte waren der Zusammenfassung der Vereinsausschusssitzung des Vortages gewidmet sowie dem Stand des BIB-Sommerkurses in Meißen zum Thema „Ausbilden“. Derzeit sind zusätzlich zu den 18 Teilnehmenden drei auf einer Vormerkliste geführt. Überwiegend hatten sich Interessierte aus wissenschaftlichen Bibliotheken gemeldet. Drei Männer dürfen wir voraussichtlich begrüßen, das ist fein. Der übliche Hahn im Korb zu sein mag ja ganz nett sein, doch ganze fünf Tage lang?!

Was werden wir auf der nächsten Arbeitssitzung (AS) im April besprechen? Dies beschäftigte uns eine Weile lang, denn die Sitzung ist wiederum keine der üblichen Art. Erstens, da zweitägig, und zweitens, weil wir zwei neue Mitglieder sowie einen Arbeitsgast begrüßen dürfen. So wird ein Schwerpunkt der Erfahrungsaustausch sein und ein weiterer die Darstellung des verbandlichen Rahmens sein, innerhalb dessen sich die Kommission für Fortbildung bewegt – und wir in ihr.

Drei Jahre Kommission für Fortbildung – was haben wir seit der Neugründung 2007 erreicht? Die Evaluationsfragen, die wir uns stellen werden, dienen gleichzeitig der Einführung der neuen Kolleginnen. Für die auf der Grundlage unserer Präambel zu bestimmenden alten wie neuen Aufgaben und ihrer personellen Verteilung erhoffen wir uns natürlich einige Impulse. Die Zeit reichte uns allerdings nicht, um die Tagesordnungspunkte (TOP) vollständig aufzuführen, doch ein Anfang ist gemacht. Per Mailaustausch werden wir den Rest fest zurren – unsere gewohnte Art der Kommunikation, die bei uns erstaunlich gut funktioniert. Das gibt mir hier die Gelegenheit für eine kleine Runde Schulterklopfen, liebe Kolleginnen!

Ein kurzweiliger Abend also, dessen kulinarische Qualitäten nur leider etwas unterkühlt einher kamen. Die Leipziger Bahnhofsrestaurationen sind nicht wirklich als kuschelig zu bezeichnen. Doch heiße Suppe und warmherzige Kollegialität verhalfen zum Durchhalten, bis der Zug (für mich jedenfalls) abfahrbereit stand. Sodann in die wärmenden Dunstwolken meiner Mitreisenden gehüllt konnte ich einen Teil des Bibliothekartages schon mal aufarbeiten – zum Beispiel die TOPs aus den Protokollen der VA-Sitzung des BIB und der AS der FobiKom. Das war jetzt gemein … auf abgekürztem Wege schnurstracks in den Feierabend … bis morgen zum Teil 3 der …

<< BT10 Nachlese”, unsere Abgesangreihe rund um den 99. Deutschen Bibliothekartag in Leipzig 2010 >>

Advertisements

One Response to BT10 Nachlese (2) | Arbeitssitzung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: