Digitale Medienwelten und Kulturpädagogik

Als einen echten Renner kristallisierte sich die Tagung Kreativ und scheinbar grenzenlos : Medienwelten junger Menschen in Zeiten des web 2.0 heraus, die Anfang Dezember 2009 stattfand und früh ausgebucht war. Ganz dem Trend der Zeit verhaftet hatte die Veranstalterin, die „Landesarbeitsgemeinschaft Multimedia Brandenburg“ mit Kooperationspartnern, die Tagung in Form eines Weblogs angekündigt. So liess sich anhand der Schlagwörter gut überblicken, um welche Themen es sich drehen würde. Es waren dies Computerspiele, Creative Game, Facebook, Gamedesign, Handyspiele, Machinima, SchülerVZ, Social Networks, Twitter und Web 2.0. Entdeckt habe ich (in der Überschrift) außerdem noch Puppenbau und Kamera sowie Fotografie und Film.

Warum diese Rückschau?
Nun, ich erhoffte mir Meinungsbilder und Kommentare zu den einzelnen Workshops und Referent_innen. Unsere Kommission für Fortbildung ist schließlich immer auf der Suche nach Themen und Namen für die Fortbildungsarbeit unserer BIB-Landesgruppen. Doch trotz expliziter Aufforderung der Veranstalterin, einen Beitrag zu schreiben: leider Fehlanzeige. Was im Hinblick auf das Überthema sehr überrascht. Passive Informationsaufnahme? Oder irritierte wieder einmal der Link „Keine Kommentare“, der anzuklicken gewesen wäre, um einen Kommentar zu schreiben? Wir wissen es nicht.

Und wir wissen auch nicht, wo die E-Books abgeblieben sind. Soviel zum derzeitigen „Bildungs- und Sozialisationsfaktor“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: