Andragogentag „Beratung in der Weiterbildung“ (5)

Der letzte Beitrag zum 4. Andragogentag in Bamberg am 28.11.09 behandelt den Schlussvortrag von Barbara Lampe, der stellvertretenden Leiterin des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Mainz. Sie sprach zur Professionalisierung der Weiterbildungsberatung im Bildungsberatung-Verbund und spannte dabei einen Bogen von den Beratungsanlässen hin zur bildungspolitischen Debatte, um mit Informationen zur Institution und dem Angebot des Verbund Regionaler Qualifizierungszentren (RQZ) zu enden.

An Beispielen aus der Berufspraxis hat Frau Lampe vier typische Beratungsanlässe beschrieben.

  • Die Wiedereinsteigerin, die in die Bildungsberatungsstelle kommt
  • Den Ministerialbeamten außer Dienst, der einen Einstufungstest bewältigen möchte
  • Die Naturwissenschaftlerin, die mehr über einen Fernlehrgang erfahren möchte und
  • Den Professor, der sich einen Weiterbildungsmaster vorgenommen hat

Diese unterschiedlichen Anlässe erfordern situationsbezogen entweder eine Kompetenzvermittlung, eine Orientierungsberatung, eine Kurswahlberatung oder eine personen- oder auch organisationsbezogene Beratung.

Beratung ist, so Lampe, ein integrativer Bestandteil allen pädagogischen Handelns. Sie lässt uns innehalten, reflektieren im dialogischen Prinzip, um Wege aus Veränderungsproblemen zu begleiten.

Neben weiteren Grundannahmen wie zum Beispiel, dass Beratung ein Beziehungsgeschehen mit spezifischen Interventionsformen darstellt, erfordert Bildungsberatung eine Qualifizierung, die erfahrungs- und prozessorientiert ist. Es gilt dabei, gewisse Qualifizierungsstandards zu entwickeln und umzusetzen.

„Beraten lernen durch beraten und beraten-werden“, so zitiert Barbara Lampe Prof. Dr. Jörg Knoll, den Leiter des Lehrstuhls für Erwachsenenpädagogik an der Universität Leipzig.

Qualifizierung „Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung“

Frau Lampe, die neben ihrer wissenschaftlichen Mitarbeit auch Koordinatorin des Verbundes ist, sieht in einer Qualifizierung für Berater/innen unter anderem eine Qualitätsentwicklung zur Profilbildung. Eine Problematik der Qualifizierung besteht darin, dass es Berater/innen gibt, die im Hauptamt diese Tätigkeit ausüben und für andere ist es nur eine von mehreren Tätigkeiten, beispielsweise neben Bildungsmanagement.

In Europa existiert eine Ratsresolution zum Lebenslangen Lernen. In Deutschland leben wir mit einem offenen Konsultationsprozess. Der Verbund Regionaler Qualifizierungszentren ist engagiert in bundesweiten und regionalen Arbeitskreisen, Projekten und Gremien, beispielsweise zum Qualifizierungsrahmen. Wichtigstes Kernstück ist die Basisqualifizierung „Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung“ auf der Basis eines gemeinsamen Rahmencurriculums und Qualitätsstandards. Teil der Weiterbildung ist die Qualifizierung zur ProfilPASS-Beratung. Noch ist der zertifizierte Kurs des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE) zwar nicht akkreditiert, doch was Österreich gelungen ist, das sollte auch hier zu Lande in naher Zukunft möglich werden. Zunächst sollten  jedoch einige weitere Bundesländer (Bayern, Saarland, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg) mit ins Boot springen und sich mit verbünden. Das hat Frau Lampe zwar nicht explizit ausgesprochen, aber die Lücken in der Landkarte waren augenfällig genug, den Schluss nahe zu legen.

Fazit

Ein anregender Abschluss eines insgesamt gelungenen Andragogentages, der zeigt, dass Beratung so gar nichts mit „Ratschlag“ zu tun hat, obgleich er ein „Rund-um-Schlag“ zur Lern-, Bildungs- und Organisationsberatung war. Mein Rat zum Schluss: verpassen Sie nicht den nächsten Andragogentag, immer am letzten Freitag im November.

Wir sehen uns!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: