Investitionen in Bildung: JETZT

Mit gerade einmal 2,5 Prozent der 30- bis 39-Jährigen, die sich für ein Vollzeit- oder Teilzeitstudium eingeschrieben haben, sind die Deutschen laut der neuen OECD-Studie in der Weiterbildung weit abgefallen. Australien, Finnland oder Schweden verbuchen 13 Prozent und mehr. Nur noch die Türkei und Korea weisen innerhalb der OECD geringere Werte auf.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft erklärte, an internationalen Maßstäben gemessen müssten in Deutschland Jahr für Jahr mindestens 30 bis 40 Milliarden Euro mehr für die Bildung ausgegeben werden. Die bildungspolitische Sprecherin Partei Die Linke, Nele Hirsch, monierte, das Bildungssystem sei chronisch unterfinanziert. Der Verband Bildung und Erziehung betonte, gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise müssten Bildungsausgaben Vorrang bekommen.

[via tagesschau.de]

Advertisements

One Response to Investitionen in Bildung: JETZT

  1. Came Art sagt:

    Angst vor Studiengebühren, Angst vor Schulden und das Wissen, dass es nach dem Studium nicht unbedingt besser wird auf dem Arbeitsmarkt. Sicherlich gute Gründe als Erwachsener, der seinen Lebensunterhalt selber bestreiten muss auf ein Studium zu verzichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: