Der Quotenmann in der bibliothekarischen Fortbildung

Wie viele Männer sitzen in bibliothekarischen Fortbildungen? Angeregt durch den Blogbeitrag „Männer als Zielgruppe Öffentlicher Bibliotheken“, gestern im netbib weblog, nahm ich diese – sowohl als Nutzer als auch als Fortbildungsteilnehmende – sehr seltene Spezies genauer unter die Lupe. Natürlich nur rein zahlenmäßig.

Herangezogen habe ich stichprobenhaft zehn Teilnehmerlisten von Seminaren in 2008/09. Das Ergebnis:

Rund 10% Männer (absolute Zahl 12) saßen buchstäblich als Hahn im Korb unter den insgesamt 119 Teilnehmenden. Der Schnitt wurde durch eine Veranstaltung drastisch angehoben, an der 50% Männer teilnahmen. Der Titel: „Texten für das Web“.

Als Nebenprodukt gleich noch eine statistische Auswertung: Die zehn Seminare hatten einen Teilnehmerdurchschnitt von rund 12 Personen. Dieser Wert entstand nicht zufällig, sondern ist das Ergebnis absichtlicher Teilnahmebeschränkungen zur Qualitätssicherung der Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: