DGfE-Tagung mit Fokus auf Spannungsfelder der Erwachsenenbildung

August 20, 2012

“Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis” lautet das Motto der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erwachsenenbildung (DGfE) vom 27.-29.09.2012 in Bonn.  Ausrichterin ist das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE). Die Anmeldefrist endet heute.

 


Zeitschriften zur Erwachsenenbildung/Weiterbildung/Pädagogik

August 13, 2012

Ein Service des Lehrstuhls Erwachsenen- und Weiterbildung (Andragogik) der Uni Bamberg informiert regelmäßig via eines (nicht annotierten) Zeitschriften-Newsletters über den Inhalt aktueller Ausgaben ausgewählter Fachzeitschriften. Den Newsletter, mithin die Zeitschriftenliste erhält, wer sich in das  (bamberg-)regionale AndraNet einträgt. Wer sich nicht noch einen Newsletter antun mag – hier die Fachzeitschriftenliste mit Verlag bzw. Herausgeber:

Bildungsforschung frei zugängliche Online-Zeitschrift

DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung DIE, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen

Education permanente Schweizerischer Verband für Weiterbildung

EB, Zeitschrift Erwachsenenbildung wbv / KBE, Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung

Forum Erwachsenenbildung DEAE, Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung

HBV, Hessische Blätter für Volksbildung wbv / Hessischer Volkshochschulverband, hvv-Institut

Magazin erwachsenenbildung.at bm:uk / BfE

Pädagogische Rundschau Peter Lang Verl. / Uni Koblenz-Landau

RELA, European Journal for Research on the Education and Learning of Adults Open Access Journal, hosted by Linköping University Electronic Press

REPORT, Zeitschrift für Weiterbildungsforschung  wbv/DIE

Weiterbildung – Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends Verl. Wolters Kluwer Deutschland

Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik F. Steiner-Verlag

ZfE, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft  Springer VS / FU Berlin

Zeitschrift für Pädagogik  Beltz Verl.

Fachzeitschriften online vom DIE, Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (alphabetisch und nummerisch)


Fachtagung Erwachsenenbildung als Beruf

Juli 30, 2012

Das 15. DIE-Forum Weiterbildung findet am 3.-4.12.2012 in Bonn zur “Erwachsenenbildung als Beruf” statt. Es geht um Zukunftsfragen von Weiterbildner(inn)en, die Anforderungen in diesem Beruf und Modelle zur Stärkung der Professionalität, insbesondere um mögliche Zertifizierungsmodelle für Lehrkompetenzen und die Chancen eines Qualifikationsrahmens.

Da sind die Österreicher mit ihrem Bildungsnetzwerk, unter anderem dem wba-Modell der Anerkennung formaler und informeller Kompetenzen, ein gutes Stück weiter. Nun, das Land ist ja auch ein gutes Stück kleiner, so dass sich die Interessenlagen der verschiedenen Erwachsenenbildungsinstitutionen leichter zusammenbringen lassen. Ich hatte bereits 2009 einmal innerhalb einer auf 10 Teile angelegten  Rezensionsreihe “Porträt Weiterbildung Deutschland und Österreich” hier im Blog darüber geschrieben. Geben Sie in die Suchhilfe ein: “Porträt Weiterbildung”, dann listen sich alle von Teil 1 bis 9.2 auf.


Open Access für DIE-Publikationen

Juli 18, 2012
Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) hat mehr als 250 DIE-Publikationen für den kostenlosen Online-Zugriff freigeschaltet. Sie verfolgt damit ihre Strategie zu Open Access, die bereits Ende der  90er Jahre mit “texte.online” begann. Die Titel der DIE-Buchreihen werden spätestens nach fünf Jahren freigeschaltet, die Reihe „Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung“  drei Jahre nach Erscheinen.
Unter den kürzlich freigeschalteten Publikationen finden sich bedeutende Titel wie „Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte“ von Andreas Kruse, „Profile lebenslangen Lernens“ von Christiane Schiersmann und „Geschichte der Erwachsenenbildung“ von Wolfgang Seitter.

Ebenfalls freigeschaltet ist der Dienst „wb.Fakten“ und das  Wörterbuchs Erwachsenenbildung.

[via idw-online]


Bildung und Migrationsbewegung

April 5, 2012

“Wie ermutigt Erwachsenenbildung die Gesellschaft zu kritischer Reflexion, besonders hinsichtlich Rassismus, Migration und Fremdenfeindlichkeit?” Gute Frage … und Antworten bietet die Konferenz zu Bildung und Migration der Karl-Franzens-Universität Graz am 19.-20.04.2012.


Kooperationen in der Weiterbildung

April 3, 2012

Kooperationen in der Weiterbildung lohnen sich. Das ist die zentrale Botschaft des soeben erschienenen Bandes „Kooperationsmanagement in der Weiterbildung“ von Karin Dollhausen und Regine Mickler. Denn die Bedeutung von Kooperationsprojekten steigt weiter.

Und es reicht nicht, eine Kooperation ins Leben zu rufen – sie muss auch laufen lernen. Der Studientext für Erwachsenenbildung liefert den zusätzlichen Input, den Weiterbildner brauchen, um Rollenverteilungs- und Rechtsfragen zu klären oder Strategien für die Konfliktlösung zu entwickeln.

Der Text begleitet seine Leser von Begriffsdefinitionen und Strukturen zu den zentralen theoretischen Modellen des Kooperationsmanagements in der Weiterbildung. Er zeigt die praktische Dimension von Kooperationen und diskutiert das Rollenverständnis, die Aufgabenverteilung und die strategische Einbindung von Kooperationen in die eigene Organisation. Damit bietet „Kooperationsmanagement in der Weiterbildung“ alle wesentlichen Informationen für ein erfolgreiches Kooperationsmanagement.

[Pressemeldung des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V.]

Auch der BIB, Berufsverband Information Bibliothek ist schon lange der Meinung, dass Kooperationen in der Fortbildung zu einem Mehrwert für alle Beteiligten führt. Daher hat die FobiKom auf ihrer Webseite “Basisangebote” eine Handreichung zu Fortbildungskooperationen mit dem BIB verlinkt.

 

 


ANKOM – Übergang von beruflicher zur hochschulischen Bildung

Februar 24, 2012

Wie können die Rahmenbedingungen für eine Studienaufnahme von Berufstätigen verbessert werden? Mit der Initiative ANKOM „Übergänge von der beruflichen in die hochschulische Bildung“.

Während es in der ersten Phase von ANKOM noch darum ging, Anrechnungsverfahren zu generieren, hat nun die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Initiative zum neuen Ziel, den Zugang von beruflich Qualifizierten an die Hochschulen zu fördern, beispielsweise durch das Entwickeln von unterstützenden Maßnahmen unter Berücksichtigung der besonderen Lebensumstände Berufstätiger.

ANKOM mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) als Projektträger ermittelt und erprobt in 20 Projekten, wie die Rahmenbedingungen für die Studienaufnahme von Berufstätigen verbessert werden können. Beispielsweise über mehr Angebote zum Erlernen von Studiertechniken.

Die Auftaktveranstaltung “Übergänge gestalten!” findet am 29.02.12 in Berlin statt.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.