Zur Motivation Lernender und Lehrender

März 16, 2012

Interessante und wenig erforschte Frage: was motiviert Lehrende? Die österreichische Alpen-Adria-Universität ist ihr nachgegangen. Zwar nicht der Motivation von Erwachsenenbildner/innen, sondern von Lehrerinnen und Lehrer, doch meine ich, das lässt sich durchaus übertragen. Der Studie zufolge spielen organisatorische, bildungspolitische und curriculare Einschränkungen keine Rolle für die Motivation zu unterrichten. Sondern vielmehr, mit wie viel Eifer Schüler/innen lernen. Also doch die Ursprungsfrage: wie wird intrinsisch motiviertes Lernen erreicht? Worin liegen die Anreize zum Lernen?

Das Erfüllen basaler psychologischer Bedürfnisse, die so gennannten “basic needs”, sorgt dafür, dass Lerninhalte tiefer verarbeitet werden. In Kürze: es geht um psychisches Wachstum, Wohlbefinden und Integrität von Menschen. Es geht um Autonomie, Kompetenz und soziale Einbindung. Als konkrete Umsetzungsbeispiele sind “Freiräume bei der Unterrichtsgestaltung”, “Unterstützung durch Kolleg(inn)en” sowie ein gutes “Arbeitsklima” angeführt.

Passt doch gut zur gestrigen Meldung. Und ehrlich gesagt – alles nicht wirklich überraschend, oder?!

[via idw-online]


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.