FobiKom-Arbeitssitzung Frühjahr 2012

Vom 20. bis 21.04.2012 treffen sich die Mitglieder nebst Gästen der BIB-Kommission für Fortbildung (FobiKom) zu ihrer ersten Arbeitssitzung des Jahres. Gastgeberin ist diesmal die Stadtbibliothek Freiburg im Breisgau bzw. unsere “südlichste” Kollegin, Ulrike Kraß.

Was steht an?

Wieder haben es acht Punkte nebst Unterpunkten auf die Tagesordnung geschafft. Neben Organisatorischem und Personalia (Neuzugang und Anwartschaften) freuen wir uns unter dem TOP Grundsätzliches diesmal über einen ganz besonderen Gast. Es ist das erste Mal seit Bestehen der Kommission (also seit 2007), dass sich ein Bundesvorstandsmitglied bei uns zur Sitzung einfindet.

Da das in der Regel ja auch nicht nötig ist, braucht niemand dabei denken, man hätte uns in irgendeiner Weise bisher übergehen. Doch diesmal fanden wir alle es wegen des beinahe vollständigen Wechsels des Bundesvorstandes in 2011 angebracht, sich punktuell und von Beginn an etwas besser kennen zu lernen.

Was kann die FobiKom für den neuen Bundesvorstand tun, und was kann der Bundesvorstand für die FobiKom tun, und was können wir alle miteinander in unserer gemeinsamen Arbeit für unsere BIB-Mitglieder erreichen? Kirsten Marschall und die FobiKom werden viel Gesprächsstoff haben und die eine oder andere Grundsatzentscheidung treffen.

Weiter geht es mit dem TOP Berichte (zum Beispiel von der letzten Vereinsausschusssitzung im Herbst 2011, dessen Protokoll immerhin 35 Seiten hat!) und Informationen, zum Beispiel zu internen Vereinbarungsrichtlinien bezüglich Fortbildungskooperationen. Das Gegenstück dazu, also die Handreichung für unsere Kooperationspartner, findet sich auf unserer Webseite “Basisinformationen”.

Wie bereits erwähnt haben wir einen überwiegend neuen Bundesvorstand. Und neue Besen kehren bekanntlich gut. So wurden uns bereits neue Ideen zu künftigen Aktionen angetragen, deren Ausführung wir unter dem TOP Anfragen Vorstand diskutieren werden.

6 von 8 TOPs dürften für den ersten Tag genügen. Am zweiten Tag erfolgt die Abarbeitung der “Alltags- bzw. Kernaufgaben”. Die da wären:

  • Offene ToDos besprechen
  • Planungen unserer Aktivitäten zum Bibliothekartag 2012 in Hamburg
  • Vorbereitung zur VA-Sitzung daselbst
  • Stand des diesjährigen BIB-Sommerkurses zu demografieorientieren Projekten
  • Grobkonzept Sommerkurs 2013
  • der Stand diverser Rent-a-Fobis (die “fressfertigen” Angebote zur Fortbildungsbuchung für unsere BIB-Landesgruppen)
  • Überlegungen zum Deutschen Weiterbildungstag 2012, der am 21.09. bundesweit stattfinden wird

Wenn wir den letzten Punkt “Sonstiges” ganz behutsam füllen, dürften wir eventuell noch Zeit für eine Führung durch die Stadtbibliothek haben. Denn nicht jeden Tag bietet sich die Gelegenheit, ins ferne Breisgau zu reisen, und das Objekt unserer Besichtigungsbegierde ist selbstverständlich die Bibliothek. Wir freuen uns darauf und auf ein wie immer reges und fruchtbares Arbeitstreffen. Und das es wieder fruchtbar werden wird, dafür sorgt unser Motto: “Gearbeitet wird vorher und hinterher, nicht erst in der Sitzung. In der Sitzung wird BEDACHT – und manchmal sogar GELACHT!” :-)

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: